Review: Nivea Pure Skin – elektrische Gesichtsreinigungsbürste

                                                                                                                                 *Werbung*

Fast zwei Wochen ist es nun her, seit ich die Nivea Pure Skin – die erste elektrische Gesichtsreinigungsbürste von Nivea- im Rahmen eines Produkttests zugeschickt bekommen habe. Ich habe sie nun auf Herz und Nieren getestet und möchte Euch heute meine ehrliche Meinung dazu mitteilen!

Nivea-Pure-Skin-Starterset
Das Starterkit

Was ist im Starterkit enthalten?

Im Starterkit ist ein Bürstenaufsatz, eine kleine Tube Waschgel, das Ladegerät, die Bedienungsanleitung und eine blaue Verschlusskappe (nicht abfotografiert).

Der Preis beträgt 79,99 € und sie ist *hier* zu erwerben.

Die Bürstenköpfe gibt es zum Nachkaufen in einem 2 er Pack für 19,99 € in drei verschiedenen Ausführungen: Normal, Deep Cleansing und Sensitive.

Zuerst einmal: Meine Haut

Meine Haut ist auch mit 30 immer noch eine typische Mischhaut, in der T-Zone fettet sie sehr schnell nach. Trockene Haut habe ich dort so gut wie nie. Ansonsten ist sie zudem auch noch sehr sensibel, sie reagiert schnell mit roten Flecken, wenn ich ein Produkt nicht vertrage oder sogar mit Pickelchen.

7583904480_IMG_1250

„Die neue NIVEA PURE SKIN elektrische Gesichtsreinigungsbürste reinigt 7x effektiver als die Reinigung von Hand, ohne die Haut zu irritieren. Die Haut fühlt sich sanfter an und sieht strahlender aus – nach nur einer Woche: PURE SKIN Elektrische Gesichtsreinigungsbürste Starter Kit.“

Das sagt Nivea

Während viele herkömmliche Gesichtsreinigungsbürsten durch rotierende oder vibrierende Bewegung das Gewebe der Haut drehen, gleiten die 36.000 oszillierenden Bürstenhaare der NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste schonend über die Haut. Diese wird 7x effektiver als von Hand gereinigt, überschüssige und abgestorbene Hautschuppen entfernt, die Durchblutung in nur 70 Sekunden angeregt.

Anwendungshinweise

Vor der ersten Anwendung sollte das Gerät 20 Stunden aufgeladen werden. Den Ladevorgang kann man gut mit dem LED-Licht (unter dem blauen Bedienknopf) kontrollieren: bei schnellem Blinken sollte das Gerät geladen werden, bei langsamen Blinken lädt das Gerät gerade und bei andauernden Licht ist das Gerät vollständig geladen. Bei einem vollständigen Ladevorgang dauert das ca. 8 Stunden.

Vor dem Benutzen solltet Ihr Euer Gesicht zunächst von Make-up befreien und die Haut sowie die Gesichtsreinigungsbürste nass machen bzw. anfeuchten.

7583904480_IMG_1249

Dann gebt Ihr einen Klecks Eures Waschgels oder Peelings auf die Bürste. Der rosane Kreis bietet hierbei eine gute Dosierungshilfe. Ihr solltet nicht mehr Waschgel als im rosanen Kreis auf die Bürste geben.

Danach geht es auch schon los. Entweder entscheidet Ihr Euch für die erste Geschwindigkeitsstufe – dazu drückt Ihr nur einmal auf den blauen Bedienknopf – oder für die zweite – dazu haltet Ihr den blauen Knopf gedrückt.

Ich verwende immer die erste Geschwindigkeitsstufe. Das tolle ist, dass die Gesichtsreinigungsbürste einen Zonen-Timer hat – das Gerät gibt nach je 20 Sekunden einen anderen Brumm-Ton ab, sodass man weiß, dass man mit der nächsten Gesichtszone weiter machen kann. Mit kreisenden Bewegungen geht es zunächst über die Stirn, dann über Nase und Kinn und zum Schluss wird mit dem Wangenbereich die Reinigung abgeschlossen. Danach wasche ich mein Gesicht sowie die Bürste ab.

Die Haut fühlt sich nach der Anwendung wunderbar zart an. Nivea empfiehlt jedoch, die Bürste am Anfang nur 2- 3 mal wöchentlich zu verwenden, bevor man sie täglich verwendet, damit sich die Haut daran gewöhnt. Ich habe sie jedoch gleich täglich verwendet, da ich vorher schon eine manuelle Gesichtsreinigungsbürste benutzt habe.

Nivea-Pure-Skin-Bürstenkopf
Der Bürstenkopf

Der Bürstenkopf (Sensitive) hat sehr schöne weiche Borsten, die sich nicht unangenehm auf der Haut anfühlen. Er lässt sich sehr leicht abnehmen, sodass eine Reinigung oder das Austauschen sehr einfach ist.

Nivea-Pure-Skin-Anwendung

Meine Meinung

Ich habe die elektrische Gesichtsreinigungsbürste jetzt zwei Wochen getestet und muss sagen, dass ich wirklich zufrieden bin. Meine Haut hat sich seit der ersten Anwendung sehr stark verbessert und fühlt sich sehr weich an. Etwas gewöhnungsbedürftig ist das starke Brummen, aber das beachtet man schon nach wenigen Tagen nicht mehr. Besonders toll finde ich, dass das Gerät wasserdicht ist und ich es somit ohne Probleme komplett unter fließenden Wasser abwaschen kann oder sogar mit unter die Dusche nehmen kann. Es liegt dabei gut in der Hand und wird nicht so leicht „flutschig“.

Das einzige was mich hier etwas abschrecken würde, wäre der Preis des Gerätes. Viele andere Marken sind deutlich günstiger und auch die Bürstenköpfe sind dort nicht ganz so teuer. Wenn das Gerät mich jedoch auch über die nächsten drei Monate glücklich macht, würde ich aber darüber hinweg sehen und auch die 19,99 € für zwei Bürstenköpfe investieren. Man muss hierbei auch bedenken, dass jede Bürste nach 3 Monaten Benutzung ausgetauscht werden sollte.

Benutzt Ihr eine elektrische Gesichtsreinigungsbürste? Wie hat Euch die Review gefallen?

 

* das Gerät wurde mir im Rahmen eines Produkttests von Nivea Markenbotschafter kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

10 Kommentare zu „Review: Nivea Pure Skin – elektrische Gesichtsreinigungsbürste

  1. Hey Jenny,
    schöner Beitrag 🙂 Ich hatte mal eine Gesichtsreinigungsbürste, ich kam damit gar nicht zurecht, das war mir alles viel zu aggressiv auf der Haut. Seitdem höre ich immer wieder, wie toll Bürsten sind, ich traue mich aber einfach nicht mehr ran.
    Bei Nivea würde mich die Möglichkeit, die Bürste unter der Dusche benutzen zu können, besonders reizen, da ich hier immer besonders gründlich mein Gesicht wasche.
    Und: Die Bürste sieht super süß aus 🙂
    Aber der Preis ist durchaus stolz.

    Liebe Grüße,
    Lieselotte von http://www.lieselotteloves.wordpress.com

    Gefällt mir

  2. Hey Jenny!

    Mir hat deine ehrliche Review gut gefallen!
    Obwohl sie sicher toll ist, wäre auch mir die Gesichtsbürste zu teuer.
    Ich hab eine von TCM – die hat drei verschiedene Aufsätze u. a. eine Art „Schwamm“, den ich eigentlich ausschließlich benutzte, da mir die Bürsten irgendwie grundsätzlich zu „hart“ sind.

    Viele, liebe Grüße & einen schönen Wochenstart!

    Janika – nothing personal

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s